WELTERBE

350 Jahre: Bibliotheksfahrt in den Herbstferien

Etwa 40 Eltern, Schüler, Ehemalige, Lehrer und ehemalige Lehrer sowie Freunde und Förderer unserer Schule machten sich Ende Oktober unter der Leitung von StR Heiko Weiß für vier Tage auf, um die Welt der Bibliotheken und der Bücher im bayerisch-österreichischen Donauraum vertieft zu studieren. Neben den historischen Bibliotheken in Passau, St. Florian, Melk, Schlierbach, Kremsmünster und Metten stand auch die erst kürzlich eingeweihte neue Präsenzbibliothek der Mönche und Schüler in der Abtei Metten bei Deggendorf auf dem Programm. In den reich dekorierten und beeindruckenden alten Bibliothekssälen der Barockzeit wurden der Gruppe oft kostbare historische Handschriften präsentiert. Den Höhepunkt stellte hier sicherlich die Besichtigung der Stiftsbibliothek in Kremsmünster dar, wo die Teilnehmer im Codex millenarius, einer illuminierten Handschriften der Karolingerzeit blättern durften, also in einem ca. 1200 Jahre altem Buch mit Miniaturen, das von unschätzbarem Wert ist.

Der erste Abend, den die Gruppe in Passau verbrachte, wurde von Reiner Kunze gestaltet. Der Schriftsteller, der zu den bedeutendsten lebenden Autoren deutscher Zunge zählt, besuchte die Bayreuther im Hotel und las über eine Stunde aus seinen überaus pointierten Werken. Auch ein Orgelkonzert auf der weltgrößten Domorgel in der Passauer Stephanskathedrale stand auf dem Programm. Natürlich durften auch die kulinarischen Genüsse nicht zu kurz kommen: Bei einer Einführung in die Mostkultur, die ein Mostbaron aus Niederösterreich darbot, blieb es nicht bei der Theorie. Die köstlichsten Schmankerln seines Bauernhofs wurden zusammen mit unterschiedlichen Mostsorten und Säften verkostet. Unvergesslich wird auch die Weinprobe im Stift Kremsmünster bleiben, die im nächtlichen und nur durch Kerzen erhellten Fischkalter der Abtei stattfand. Eine Wanderung durch das tief eingeschnittene Inntal und ein Stadtbummel in der Barockstadt Schärding am Inn bei strahlender Herbstsonne rundeten das Programm ab. In Metten, dem letzten Programmpunkt der Reise, wurden die Bayreuther dann noch vom Abt des Klosters im barocken Festsaal der Abtei empfangen.

Neben intensiven Begegnungen und Eindrücken, die die Teilnehmer der Reise mit nach Hause nahmen, können sich unsere Schüler über Spenden in Höhe von 3800€ freuen, die durch die Fahrt eingenommen wurden. Von dem Geld soll unter anderem eine gemütliche Leseecke in der Pausenhalle eingerichtet werden, die auch mit neuen Büchern bestückt wird. Auch Zeitungen und Zeitschriften soll man dort lesen können.

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern