WELTERBE

[lautschrift] Rot ist nicht meine Farbe (2)

Eigentlich bin ich mir sicher: Ich wäre ein farbenfroher Mensch. Bestimmt würde ich alles, was glitzert und in Neonfarben leuchtet, lieben. Egal, ob bunte Stifte oder Kleidung in den grellsten Farben. Aber eine Farbe hasse ich: Rot. Rot ist die erschreckendste und bedrückendste Farbe, die ich kenne und ich kann sie einfach nicht mehr leiden.

Ich stand in meinem Zimmer und starrte mit einem verachtungsvollen Blick an die feuerrot gestrichene Wand. Darum hasse ich diese Farbe. Seit ich klein bin, ist alles um mich herum rot. Rote Wände, rote Kleidung, roter Schulranzen. Alles in dieser hässlichen Farbe.

Nun stand ich hier und verspürte so eine große Lust, sofort einen Farbeimer und einen Pinsel in die Hand zu nehmen und aus diesem abscheulichen Rot eine andere Farbe zu machen. Ich drehte mich einmal um mich selbst und beim besten Willen: Ich erkannte nichts außer Rot. Aber noch viel schlimmer ist: Ich kann und werde es nie ändern können. In meinem Leben bleibt alles für immer rot. Ich setzte mich auf mein Bett und legte den Kopf in beide Hände.

Gastbeitrag von Hanna B. (Klasse 8b)

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern