WELTERBE

Zeitreise ins Mittelalter

Dunkle Gestalten auf einem wenig beleuchteten Platz in der Dämmerung nähern sich einer Gruppe Kinder. Aus der Nähe sehen die beiden Männer aus, als wären sie durch ein Zeitportal aus dem Mittelalter herübergestiegen. Schärpe, Degen und Dreispitz trägt der erste, einen langen, dunklen Mantel mit Schlapphut und Laterne der zweite Unbekannte. Es sind aber keine Ganoven oder Taschendiebe, die sich den Fünftklässlern auf Passaus Rathausplatz nähern, sondern zwei Stadtführer, die die Kinder mit in die Geschichte der Donaustadt nehmen. Ein spannender Auftakt für unser fünftägiges Schullandheim in der Drei-Flüsse-Stadt, die wir auch vom Wasser aus auf einer Schifffahrt kennen lernen durften und in deren Geschichte wir bis zu den Römern im Lager Boiotro zurück wanderten. Und auf manches Geheimnis sind wir auch selbst gekommen, in dem wir bei einer Rallye die „salzigen Spuren“ Passaus erkundeten.

Aber Passau hatte für uns noch viel mehr zu bieten: Auf einer Wanderung am Ufer der Ilz-Schleife und durch einen alten Trifttunnel konnten wir anhand der gesammelten Kleintiere im Wasser dessen Qualität bestimmen. Kreativ wurden alle beim action painting im Museum für Moderne Kunst, wo zuvor selbst gehämmerte Leinwände mit Farbe bunt besprenkelt und beschüttet wurden, oder beim Gestalten eines Team-Shirts bzw. beim Steinmetzen.

Am Bunten Abend durften dann endlich auch unsere Lehrer gegeneinander und zum Teil auch gegen uns antreten und ihr Können beim Erraten von Fußballernamen, Liegestützen machen und anderen Herausforderungen unter Beweis stellen.

Voll mit neuen Eindrücken trafen wir am Freitag mittags wieder in Bayreuth ein.

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern