WELTERBE

Testlauf von Tablets und Laptops im Unterricht

Für das kommende Halbjahr wird sich in den Klassen 9e und 9f etwas verändern: Die Schüler werden mit "eigener" Hardware ausgestattet, die dann im Unterricht (und im Falle der 9f auch daheim) genutzt werden kann.  Wir gebrauchen dazu iPads, die wir vor einigen Jahren als Spende erhielten, haben aber auch mit der großzügigen Unterstützung des Elternbeirates und des Vereins der Freunde neue Windows-Geräte angeschafft, die mit Tastatur und Stift geliefert werden. Diese verbleiben allerdings im Gegensatz zu ihren Apple-Pendants in der Schule. Wenn die Gelder des Digitalpaktes abrufbar sein werden, sollen uns die unterschiedlichen Nutzungsszenarien bei der Wahl des bestgeeigneten Systems mehr Sicherheit verschaffen.

Statt monatelang zu theoretisieren, wie dieser erste Gehversuch ablaufen könnte, wollen wir in unserer Schule bewusst Primärerfahrungen sammeln und dabei nicht an den tatsächlich Betroffenen vorbeiplanen. Lehrer wie auch Schüler werden deshalb ab dem 15.02. bis zum Schuljahresende über Stärken und Schwächen der jeweiligen Systeme und Nutzungsbedingungen reflektieren können. Hoffentlich fallen die Ergebnisse so eindeutig aus, dass wir uns am Ende des Tests für die für uns beste Lösung entscheiden können. Nähere Informationen und Hintergründe zu unserem Vorhaben finden Sie im Artikel des Nordbayerischen Kuriers.

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern