WELTERBE

[AvH] #4 Neptunisten vs. Plutonisten

In seinen jungen Jahren „[…] war es in erster Linie die Geologie, die Humboldt anzog. Der „Vulkanismusstreit“ bewegte die gesamte europäische Wissenschaftswelt. […]“ Mit seinem ersten Buch „Mineralogische Betrachtungen über einige Basalte am Rhein“ „[…] schlug sich Humboldt auf die Seite der „Neptunisten“. [Neptun – römischer Gott des Wassers] Hauptvertreter dieser Richtung war der […] Mineraloge Abraham Gottlob Werner, der an der Bergschule im sächsischen Freiberg lehrte. Nach seiner Theorie war die gesamte Gesteinswelt durch Ablagerungen aus dem Meer entstanden. Zu Werners wichtigsten Anhängern gehörte Johann Wolfgang von Goethe, den Humboldt später persönlich kennenlernen sollte. Dieser Lehre stand der „Vulkanismus“ oder „Plutonismus“ [Pluto – römischer Gott des Feuers] gegenüber: eine Theorie, die umgekehrt alle geologischen Vorgänge auf vulkanische Tätigkeiten zurückzuführen versuchte. Hauptvertreter des Plutonismus war der britische Geologe James Hutton. Später, nach der Rückkehr von seiner amerikanischen Reise, sollte Alexander zu dieser Theorie konvertieren.“ (aus: Holl & Schulz-Lüpertz 2012, S. 16 f.)

Auch in unserer Gegend wurden wenig später wichtige Diskussionen zwischen den beiden Lagern geführt, wenn auch ohne eine direkte Beteiligung Humboldts: Johann Wolfgang von Goethe besuchte mehrmals den Vulkan Kammerbühl / Komorní Hůrka nahe Eger / Cheb im heutigen Tschechien und schlug vor, „[...] den Hügel durch einen Stollen zu erkunden, um so Antworten auf die Frage nach der Entstehung zu bekommen. Erst nach Goethes Tod wurden […] 1834 – 1837 […] die kostspieligen Stollen vorgetrieben. In einem etwa 300 m langen Grubenbau ist es gelungen, den Vulkanschlot mit Basalt ausgefüllt zu finden […]. Damit wurde der klare Beweis für den vulkanischen Ursprung des Kammerbühls erbracht.“ (s. Schautafel am Kammerbühl)

Der historische Forschungsstollen am Kammerbühl wird heute wieder hergerichtet. Und auch eine Schülergruppe unserer Schule erreichte ihn bereits auf einer Wanderung Richtung Franzensbad 2016 und beschäftigte sich an historischer Stelle mit dem „Vulkanismusstreit“.

zurück zu #3 - weiter zu #5

Mehr zum Humboldt-Jahr 2019: Stationen - Aktionen  - Informationen

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern