Gebet

Werfen, Rätseln, Orientieren, Rennen und Vieles mehr…

Der traditionelle Sporttag des GCE am Schuljahresende sollte heuer für die Fünftklässler unter einem besonderen Motto stehen. Ein P-Seminar der Q11 bereitete für die knapp 60 Schüler der untersten Jahrgangsstufe einen abwechslungsreichen Tag auf der Bayreuther Landesgartenschau vor: Unter der Leitung von Herrn Brückner und Frau Dr. Ellenrieder organisierten die Oberstufenschüler ein vormittagsfüllendes Programm mit drei sogenannten Orientierungsläufen (OLs). Hierbei geht es darum, wie bei einer Art Schnitzeljagd möglichst schnell eine vorgegebene Strecke mit Hilfe von selbst erstellten Karten zu erlaufen. Nachdem die Temperaturen beim Aufbau morgens um halb 7 noch angenehm kühl waren, sollten die Schüler im Laufe des Vormittags im doppelten Sinne heiß laufen: Unter der unbarmherzigen Julisonne kämpften 11 Gruppen zu jeweils etwa 5 Kindern mit einem begleitenden Schüler aus der Oberstufe eifrig darum, die drei OLs am schnellsten zu absolvieren. Dabei schlugen sich die Teilnehmer tapfer durch Felder und Wiesen auf dem ausgeweiteten Gelände der Landesgartenschau, suchten und fanden in einer erstaunlichen Geschwindigkeit die vorher installierten Kontrollposten, um sich dort einen Stempel abzuholen und schließlich als Erste im Ziel einzulaufen.

Die von der Q11 bereitgestellten Freigetränke wurden dankbar unter gelben Sonnenschirmen vertilgt, doch ließ der Ehrgeiz keine allzu langen Pausen zu – schließlich gab es etwas zu gewinnen. Da alle Gruppen zu verschiedenen Zeiten auf unterschiedlichen OLs gelaufen waren, blieb es bis zur Siegerehrung um 11:30 spannend. Stolz nahmen die Gruppen 3, 10 und 11 ihre Preise als erster, zweiter, und dritter Sieger entgegen. Das P-Seminar der Q11 freute sich über einen gelungenen Sporttag, der sichtbar auch den Fünftklässlern gefallen hat.

Marina Kreutzer, Q11

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern