#GCE goes digi

VdF: Dr. Heinrich Schwoerer, MPI für Struktur und Dynamik der Materie, Hamburg: "Die vielen nützlichen Farben des (Laser-)Lichts - Beispiele aus Medizin, Technologie und Grundlagenforschung"

Montag, 18. November 2019 - 19:00

Liebe Schülerinnen, Schüler und Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde,
zum anstehenden Vortrag im November laden wir Sie herzlich ein.

Diesmal wird uns Dr. Heinrich Schwoerer (Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie, Hamburg), der am GCE sein Abitur ablegte, interessante Einblicke in sein naturwissenschaftliches Forschungsgebiet geben:
Was ist Licht? Wie wird es erzeugt, woher kommen die vielen Farben, und wie wechselwirkt es mit Materie auf makroskopischer und mikroskopischer Skala? Da es ja um Licht geht, können wir mit bunten Bildern die physikalischen und chemischen Antworten erläutern. Unter anderem ergibt sich daraus auch die Funktionsweise eines Lasers als einer variationsreichen idealen Lichtquelle für Technik und Forschung: In technischen und medizinischen Laseranwendungen wird meist die Möglichkeit, hohe Energiedichten wohldosiert und scharf lokalisiert zu deponieren ausgenützt, um Materie zu schmelzen oder zu schneiden. In physikalischer und chemischer Forschung hingegen sind es die höchst präzise Farbenwahl und die Erzeugung, sehr kurze Lichtblitze, die es erlauben mikroskopische Prozesse zu verstehen und zu kontrollieren. Wir wollen dies mit einigen anschaulichen und prominenten Beispielen erkunden, von Laserfernerkundung über Fluoreszenzmikroskopie biologischer Proben bis zu Grundlagen der Photosynthese und ihrer Analogien in Solarzellenentwicklung.

Ganz herzliche Einladung an alle Interessierten zu diesem spannenden Vortrag und zu allen folgenden!
Der Eintritt ist wie immer frei.

Bitte beachten: Die für den 18. November angekündigte Mitgliederversammlung musste aus technischen Gründen auf den 10. Dezember 2019 verschoben werden.

gez. Peter Lobe
2. Vorsitzender
Freunde des Gymnasiums Christian-Ernestinum

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern